Dublin 2007

An für sich bin ich ja eher ein Urlauber, der gerne in den Süden fliegt – dahin, wo es warm ist, man an den Strand gehen kann und vielleicht sogar baden kann. Doch unseren ersten gemeinsamen Urlaub haben Annemarie und ich dann gen Norden im Irischen Dublin verbracht. Dublin ist nicht nur die größte Stadt der Republik Irland, sondern auch die Hauptstadt. Für mich persönlich bleibt Dublin wohl für immer die Guinness Stadt, weil es so lecker ist.

Guinness Brauerei in Dublin
Guinness Brauerei in Dublin

Los gehts im Billigflieger

Zunächst ging es für Annemarie und mich los zum Flughafen Bremen, genauer gesagt dem Ryanair Terminal. Zum allerersten Mal sind wir nun also mit einem Billigflieger unterwegs in den Urlaub. Früh da sein, damit man einen guten Platz in der Maschine bekommt und immer schön auf das Maximalgewicht des Koffers aufpassen. Na ja, bei Reisen mit einer Billig-Airline muss man eben Kompromisse eingehen. Für eine Städtereise aber wirklich nicht das Problem.

Angekommen in Dublin ging es für uns mit dem Bus zu unserem Hotel, dem Metro Hotel Dublin Airport im Stadtteil Coultry etwas außerhalb gelegen. Das Hotel liegt an der R108 und damit an einer stark befahrenen Straße, sodass man doch wirklich darauf achten sollte ein Zimmer abwärts der Straße zu bekommen. Und vielleicht noch etwas zum Stadtteil Coultry: So richtig wohlgefühlt haben wir uns dort nicht. Ausgebrannte Wohnungen, überall Dreck und teilweise schon etwas suspekte Personen auf der Straße. Das mag sich vielleicht geändert haben, schließlich liegt der Urlaub schon 10 Jahre zurück.

Abonniere meinen Newsletter

7 Tage in Dublin – 7 Tipps

  1. Temple Bar – Ein gutes Bier in einer tollen Bar.
  2. Das Trinity College und den Long Room erkunden.
  3. Old Jameson Destillery.
  4. Das Guinness Storehouse besuchen.
  5. Frühstücken in Dublin z.B. in der Bagel Factory in der Harcourt Road.
  6. Sightseeing-Tour durch Dublin mit dem Bus
  7. Die bunten Türen von Dublin. Legendär!

Sightseeing in Dublin

An unserem ersten Dublin Tag sind wir Bus gefahren. Zunächst mal vom Hotel in die City und in die City dann mit dem Hop-On-Hop-Off Bus. Hier gibt es verschiedene Anbieter, schaut am besten einfach mal bei Viator nach den aktuellen Angeboten.

Guinness Brauerei

Nachdem wir nun einen groben Überblick hatten, haben wir den zweiten Tag damit verbracht zu Fuß Dublin zu erkunden, doch da das Hop-On-Hop-Off Bus Ticket noch gültig war, haben wir zunächst noch mal den Bus genommen und sind zur Guinness Brauerei gefahren. Dort haben wir dann den Vormittag mit einer Führung verbracht und zur Belohnung dann noch ein selbst gezapftes Pint Guinness bekommen. Prost!


Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6MTIwcHg7aGVpZ2h0OjI0MHB4OyIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNyYz0iLy93cy1ldS5hbWF6b24tYWRzeXN0ZW0uY29tL3dpZGdldHMvcT9TZXJ2aWNlVmVyc2lvbj0yMDA3MDgyMiYjMDM4O09uZUpTPTEmIzAzODtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJiMwMzg7TWFya2V0UGxhY2U9REUmIzAzODtzb3VyY2U9c3MmIzAzODtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJiMwMzg7YWRfdHlwZT1wcm9kdWN0X2xpbmsmIzAzODt0cmFja2luZ19pZD13d3dkanpuZXRkZS0yMSYjMDM4O2xhbmd1YWdlPWRlX0RFJiMwMzg7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJiMwMzg7cmVnaW9uPURFJiMwMzg7cGxhY2VtZW50PTM4Mjk3MzM4MjgmIzAzODthc2lucz0zODI5NzMzODI4JiMwMzg7bGlua0lkPWE1MWYwYWJkNzk0ZDc4MDVkZjI3MjM5MGMzNDFhZjllJiMwMzg7c2hvd19ib3JkZXI9dHJ1ZSYjMDM4O2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIj48L2lmcmFtZT4=

Dublin zu Fuß

Nachmittags ging es dann weiter zu Fuß durch die Stadt, zum belebten Trinity College Dublin. Beeindruckende Gebäude, die Dublin einfach unverwechselbar und so schön machen. Etwas komisch war dann aber, dass man uns verbot dort Fotos zu machen – muss man eigentlich nicht verstehen. Danach erkundeten wir die Temple Bar Area direkt am Fluss Liffy. Die Temple Bar Area bezeichnet das Gebiet rund um die legendäre Temple Bar Dublin. Im Gegensatz zu den umgebenden Stadtvierteln hat Temple Bar sich seine frühneuzeitlichen Straßenzüge mit vielen engen kopfsteingepflasterten Gassen erhalten. Temple Bar ist Dublins Kulturviertel (vor allem für Touristen) mit einem munteren Nachtleben. Gut zu wissen: Alkohol und Einlass ab 18! Aber weiter zu unserem Stadtrundgang:

Am Abend gab es für uns auf jeden Fall nur noch ein Ziel: Ein leckeres Guinness in der Temple Bar.

  1,065  Aufrufe,   1  Aufrufe heute