Harz 2013

Draußen Temperaturen von über 30 Grad, ein kaltes Bier in der Hand, kurze Hose und T-Shirt an. Beste Bedingungen, um mit meinem Blog-Beitrag zu unserem zweiten Kurz-Trip in den Harz zu starten. Wenn ich mich korrekt zurückerinnere war es auch wieder A*schkalt, aber wenn man mal ganz ehrlich ist: Sonne und Sommer sind total toll, aber irgendwie war und bin ich schon immer ein Wintermensch gewesen.

Das bedeutet jetzt allerdings nicht, dass ich jedes Jahr irgendwo auf die Berge stürme, Ski fahre und jede Apres-Ski Party mitnehme. Trotzdem haben Annemarie und ich im Februar 2013 uns auf den Weg gemacht erneut in den Harz zu düsen. Während wir bei unserem ersten Besuch im Harz 2008 tatsächlich viel Schnee auf dem Brocken hatten, waren wir in diesem Jahr etwas weiter östlich in Falkenstein. Dort haben wir im Parkhotel Schloß Meisdorf 2 Nächte verbracht.

Ein langes Wochenende mit einigen Wanderungen und einem leckeren Restaurant. 

Gestartet sind wir aber erst mal mit einem kleinen City Stop Over in Bielefeld. Annemarie brauchte dringend mal ein neues Handy. Das und natürlich was von Esprit – natürlich.

Als nächsten City-Stop hatten wir dann Magdeburg ins Navi eingegeben. Viel ist mir von der Stadt nicht in Erinnerung geblieben. Dennoch haben wir auch hier ein paar Fotos gemacht und Anne hat natürlich auch hier wieder was bei Esprit geshoppt.

Die Grüne Zitadelle ist ein von Friedensreich Hundertwasser entworfenes Gebäude in Magdeburg. Fertiggestellt wurde es im Jahr 2005. Es handelt sich dabei um das letzte Projekt, an dem Hundertwasser vor seinem Tod gearbeitet hat. Mit der Hundertwasserschule in der Lutherstadt Wittenberg hat er ein weiteres Gebäude in Sachsen-Anhalt künstlerisch gestaltet.
…sagt wikipedia

Wir haben uns dann noch ein bisschen in der Stadt umgeschaut und sind dann weiter gefahren Richtung Hotel. Am ersten Abend gab es noch einen leckeren Wein (passenderweise GO EAST) und Rindercarpaccio. Zu dem Wein finde ich im Internet leider nichts mehr und an den Hauptgang erinnere ich mich tatsächlich nicht mehr. Ich war aber von dem ersten Abend im Restaurant „Altes Schloss“ sehr begeistert.

Lassen Sie sich bei Ihrer Reise kulinarisch verwöhnen. Im Parkhotel Schloss Meisdorf stehen Ihnen für Mittag- & Abendessen zahlreiche Köstlichkeiten zur Wahl. Neben der regulären Speisekarte finden Sie bei uns wöchentlich wechselnde Gerichte und saisonale Spezialitäten. Eine Spezialität sind die liebevoll arrangierten und präsentierten Buffets, an denen sich der Gast seinen Vorlieben entsprechend selbst bedienen kann. Unsere Speisen, Getränke und das Buffet können Sie auch ohne einen Aufenthalt in unserem Hotel genießen.
…schreibt das Hotel über das Restaurant

 

Falkenstein / Harz

Am nächsten Morgen sind wir nach einem wirklich tollem >Frühstücks-Buffet< auf eine kleine Wanderung gegangen. Wie man sieht, lag nur ganz wenig Schnee, der innerhalb kurzer Zeit weggeschmolzen ist. Unsere Tour führte uns zur Burg Falkenstein. Dort haben wir uns das Museum angeschaut und sind in der BURGGASTSTÄTTE „KRUMMES TOR“ eingekehrt. Hier kann man unter anderem auch ein zünftiges Ritteressen erleben. Wir sind genau in diesem Moment angekommen und durften dieses Spektakel miterleben.

Tag Zwei war dann unser Relax Day, den Annemarie und ich komplett im Wellness Bereich des Hotels verbracht haben. Jetzt kein wirkliches Schmuckstück, aber die Massagen waren wirklich top!

Ich freue mich auf eure Kommentare, Fragen oder Anregungen.

  581  Aufrufe,   3  Aufrufe heute